Brunnenprojekt Hustadt

 

Das Brunnenprojekt in der Hustadt im Süden Bochums hat im April 2013 begonnen und ist eine soziale stadtteilbezogene Initiative für die BewohnerInnen der Hustadt. Der Name leitet sich vom zentralen Brunnenplatz ab. Rechtsträger ist das Bistums Essen bzw. die Pfarrei St. Franziskus.

Die Hustadt ist reich an Vielfalt und daher ein guter Lernort. Hier finden sich Menschen mit …

 

- einer Vielfalt an kultureller Prägung

- einer Vielfalt an religiösen Überzeugungen

- einer Vielfalt an sozialen Schichten

- einer Vielfalt an Muttersprachen.

 

Die Vielfalt ist eine Herausforderung, die zur Bereicherung wird, wenn Dialog gelingt. Dialog zu fördern, Brücken zu bauen und einander an den jeweiligen Quellen teilhaben zu lassen, ist unser Ziel. Quellen, aus denen Lebenskraft und Sinn geschöpft wird. Quellen für unser soziales Engagement, für Solidarität, Einsatz für Gerechtig-keit und einfaches Für-einander-da-sein.

 

Uns ist wichtig


Wir, das sind Pater Winfried Pauly (Leiter des Projektes), Sr. Ulrike Schnürer und Annette Buczek (Caritasverband für Bochum und Wattenscheid), sowie zahlreiche ehrenamtliche MitarbeiterInnen.

 

Derzeitige Aktivitäten:

 

Kontakt


Pater Winfried Pauly

Robert-Koch-Str. 37

44801 Bochum

0234 / 70 95 29 62 oder 0171 / 80 66 24 1


winfried.pauly@psfb.de

 


 

Wer für das Brunnenprojekt Hustadt etwas übrig hat, dem gilt noch folgender Hinweis:

 

Sparkasse Bochum: Kath. Kirchengemeinde St. Franziskus

IBAN: DE27 4305 0001 0044 4310 39

BIC: WELADED1BOC

Stichwort: Brunnenprojekt Hustadt

(Spendenquittung möglich)